top of page

Ist Sri Lanka ein tolles Reiseziel?



Ja, Sri Lanka ist ein wunderschönes und erstaunliches Reiseziel mit einem reichen kulturellen Erbe, atemberaubenden Landschaften und herzlicher Gastfreundschaft. Der Inselstaat ist berühmt für seine antiken Ruinen, wunderschönen Strände, üppigen Teeplantagen, Wildreservate und seine vielfältige Küche. Einige der wichtigsten Touristenattraktionen in Sri Lanka sind die Felsenfestung Sigiriya, die antike Stadt Anuradhapura, der Zahntempel in Kandy, der Yala-Nationalpark und die wunderschönen Strände der Südküste. Mit seinem warmen Klima, seinen gastfreundlichen Menschen und seiner natürlichen Schönheit ist Sri Lanka definitiv einen Besuch wert.


Die zehn besten Orte in Sri Lanka

  1. Sigiriya Rock Fortress - Eine alte Felsenfestung, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

  2. Zahntempel – Ein berühmter buddhistischer Tempel in Kandy, der eine heilige Reliquie des Zahns des Buddha beherbergt.

  3. Yala-Nationalpark – Einer der besten Orte, um Wildtiere in Sri Lanka zu sehen, darunter Leoparden, Elefanten und Krokodile.

  4. Galle Fort - Eine historische Festung, die im 16. Jahrhundert von den Portugiesen erbaut wurde.

  5. Ella - Eine wunderschöne Bergstation mit atemberaubender Aussicht und vielen Wanderwegen.

  6. Anuradhapura – Eine antike Stadt, die über tausend Jahre lang die Hauptstadt Sri Lankas war und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

  7. Polonnaruwa – Eine weitere antike Stadt, die die zweite Hauptstadt Sri Lankas war und ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

  8. Nuwara Eliya – Eine malerische Stadt im zentralen Hochland, die für ihre Teeplantagen bekannt ist.

  9. Mirissa – Eine wunderschöne Strandstadt mit Walbeobachtungstouren und anderen Wasseraktivitäten.

  10. Adam's Peak - Ein heiliger Berg, der ein Wallfahrtsort für Buddhisten, Hindus und Muslime ist.

Dies sind nur einige der vielen erstaunlichen Orte, die man in Sri Lanka besuchen kann. In diesem wunderschönen Land gibt es so viel zu sehen und zu tun!


Sigiriya-Felsenfestungens


Die Sigiriya-Felsenfestung, auch bekannt als Löwenfelsen, ist eine alte Festung im zentralen Distrikt Matale in Sri Lanka. Die Festung wurde im 5. Jahrhundert n. Chr. von König Kasyapa erbaut und gilt als eine der größten Ingenieurleistungen der Antike.

Die Festung ist auf einem 200 Meter hohen Felsen errichtet, der einst Standort eines buddhistischen Klosters war. König Kasyapa wählte diesen Ort als Standort für seinen Palast und verwandelte den Felsen in eine Festung, indem er eine Reihe von Gärten, Wasserspielen und Verteidigungsanlagen errichtete.

Eines der beeindruckendsten Merkmale der Festung ist die Spiegelwand, eine hochglanzpolierte Wand, die einst so reflektierend war, dass der König sein Spiegelbild darin sehen konnte. Die Mauer ist mit alten Graffiti bedeckt, die im Laufe der Jahrhunderte von Besuchern der Festung geschrieben wurden.Auf der Spitze des Felsens können Besucher die Überreste des Königspalastes sehen, darunter einen aus Felsen gehauenen Thron und einen Swimmingpool. Die Aussicht von der Spitze des Felsens ist atemberaubend, mit Panoramablick auf die umliegende Landschaft.

Die Felsenfestung Sigiriya gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen in Sri Lanka. Es ist ein Muss für alle, die sich für Geschichte, Architektur oder natürliche Schönheit interessieren.


Tempel des Zahns

Der Zahntempel, auch bekannt als Sri Dalada Maligawa, ist ein buddhistischer Tempel in der Stadt Kandy in Sri Lanka. Es ist einer der heiligsten Orte der Anbetung für Buddhisten auf der ganzen Welt, da es angeblich eine Zahnreliquie des Buddha beherbergt.

Der Tempelkomplex besteht aus mehreren Gebäuden, darunter der Haupttempel, der Goldene Baldachin und der Tempel des Königspalastes. Die Zahnreliquie wird in einer goldenen Schatulle aufbewahrt, die in der inneren Kammer des Tempels aufbewahrt wird, die nur dem Hohepriester und autorisierten Beamten zugänglich ist.

Der Tempel ist ein wichtiger Wallfahrtsort für Buddhisten und auch eine beliebte Touristenattraktion. Besucher des Tempels können traditionelle Rituale wie das Darbringen von Blumen und Weihrauch sowie kulturelle Darbietungen wie traditionellen Tanz und Musik miterleben.

Der Zahntempel ist auch von einem wunderschönen See und Gärten umgeben, die zu seiner ruhigen und friedlichen Atmosphäre beitragen. Der Tempel gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist ein wichtiger Teil des reichen Kulturerbes Sri Lankas. Es ist auf jeden Fall einen Besuch wert für alle, die sich für Buddhismus oder die Geschichte und Kultur Sri Lankas interessieren.


Yala-Nationalpark

Der Yala-Nationalpark ist eines der größten und beliebtesten Naturschutzgebiete in Sri Lanka und liegt im südöstlichen Teil der Insel. Es umfasst eine Fläche von 979 Quadratkilometern und beherbergt eine Vielzahl von Tierarten, darunter Leoparden, Elefanten, Lippenbären, Krokodile und viele Vogelarten.Eine der Hauptattraktionen des Yala-Nationalparks ist die Gelegenheit, Leoparden in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen. Yala hat eine der höchsten Leopardendichten der Welt, und Besucher des Parks haben gute Chancen, diese schwer fassbaren Katzen zu sehen. Neben Leoparden können Besucher des Parks auch andere Großkatzen sehen, wie zum Beispiel die srilankische Unterart des Bengalischen Tigers.

Der Park ist in fünf Blöcke unterteilt, aber nur zwei sind für Besucher geöffnet. Block 1 ist der beliebteste und hat die höchste Konzentration an Wildtieren. Besucher können Safarifahrten durch den Park mit erfahrenen Führern und Naturforschern unternehmen, die ihnen helfen, die verschiedenen Tiere und Vögel zu entdecken und zu identifizieren.Abgesehen von der Tierbeobachtung ist der Yala-Nationalpark auch für seine atemberaubende natürliche Schönheit mit einer Vielzahl von Lebensräumen wie Wäldern, Grasland und Lagunen bekannt. Es beherbergt auch mehrere historische und archäologische Stätten, wie den Felsentempel Sithulpawwa und die Stupa Yatala Wehera.

Insgesamt ist der Yala-Nationalpark ein Muss für Naturliebhaber und Tierliebhaber. Es bietet eine einzigartige Gelegenheit, die Schönheit und Vielfalt der Tierwelt und Naturlandschaften Sri Lankas zu erleben.


Galle Fort

Galle Fort ist eine historische Festung in der Stadt Galle in Sri Lanka. Es wurde im 16. Jahrhundert von den Portugiesen erbaut und später von den Holländern und Briten während ihrer Kolonialherrschaft erweitert.Das Fort gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist eines der am besten erhaltenen Beispiele kolonialer Befestigungsanlagen in Asien. Es ist von dicken Mauern und Bastionen umgeben, die die Stadt vor Angriffen vom Meer aus schützen sollten.

Innerhalb der Festung können Besucher viele historische Gebäude sehen, darunter die Dutch Reformed Church, das Dutch Government House und das British Queen's House. Es gibt auch mehrere Museen und Galerien sowie viele Restaurants und Geschäfte.

Einer der Höhepunkte des Besuchs von Galle Fort besteht darin, einfach durch die engen Gassen zu spazieren und die koloniale Architektur und den Charme der Altstadt zu genießen. Das Fort liegt auch in der Nähe einiger der schönsten Strände Sri Lankas, was es zu einem großartigen Ziel für diejenigen macht, die eine Mischung aus Geschichte und Entspannung suchen.Insgesamt ist Galle Fort ein Muss für alle, die sich für die Kolonialgeschichte und Architektur Sri Lankas interessieren. Es bietet einen einzigartigen Einblick in die Vergangenheit der Insel und ist ein Beweis für ihr reiches kulturelles Erbe.


Ella

Ella ist eine malerische Bergstadt im Badulla-Distrikt von Sri Lanka, eingebettet in das zentrale Hochland auf einer Höhe von 1.041 Metern über dem Meeresspiegel. Die Stadt ist von sanften Hügeln, Teeplantagen und üppigen Wäldern umgeben, was sie zu einem beliebten Ziel für Naturliebhaber und Wanderer macht.

Eine der Hauptattraktionen von Ella ist die atemberaubende Aussicht. Die Stadt liegt in einem Tal, und Besucher können von vielen Aussichtspunkten, wie Ella Gap und Little Adam's Peak, einen Panoramablick auf die umliegenden Hügel und Teeplantagen genießen.

Ella ist auch bekannt für seine Wanderwege mit vielen Möglichkeiten für Wanderer aller Schwierigkeitsgrade. Die beliebteste Wanderung führt zum Gipfel des Ella Rock, der einen atemberaubenden Blick auf das Tal und die umliegende Landschaft bietet. Andere beliebte Wanderungen sind die Nine Arch Bridge-Wanderung und die Little Adam's Peak-Wanderung.Besucher von Ella können nicht nur wandern, sondern auch die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt erkunden, darunter die Ravana-Fälle, den Dhowa-Felsentempel und die Teefabriken. Es gibt auch viele Restaurants und Cafés in Ella, die köstliche srilankische Küche servieren.

Insgesamt ist Ella ein Muss für jeden, der die natürliche Schönheit und Ruhe des Hügellandes Sri Lankas erleben möchte. Mit seiner atemberaubenden Aussicht, den Wanderwegen und der entspannten Atmosphäre ist es kein Wunder, dass Ella zu einem der beliebtesten Touristenziele Sri Lankas geworden ist.


Anuradhapura

Anuradhapura ist eine antike Stadt in der nördlichen Zentralprovinz von Sri Lanka. Sie war vom 4. Jahrhundert v. Chr. bis zum 11. Jahrhundert n. Chr. die Hauptstadt Sri Lankas und gilt als eine der größten archäologischen Stätten in Südasien.

Die Stadt beherbergt viele historische und religiöse Stätten, darunter den Sri Maha Bodhi-Baum, von dem angenommen wird, dass er der älteste aufgezeichnete Baum der Welt ist, und die Ruwanwelisaya-Stupa, eine der größten Stupas in Sri Lanka. Andere bemerkenswerte Attraktionen sind der Thuparamaya-Stupa, der Abhayagiri-Vihara und der Jetavanaramaya-Stupa.

Neben seiner religiösen Bedeutung ist Anuradhapura auch ein Zentrum der srilankischen Kultur und Geschichte. Besucher können antike Ruinen, Tempel und Paläste besichtigen und mehr über die lange und komplexe Geschichte der Stadt erfahren.

Einer der beeindruckendsten Aspekte von Anuradhapura ist die Größe seiner Architektur und Technik. Die Stauseen der Stadt, wie Tissa Wewa und Nuwara Wewa, sind Wunderwerke der Ingenieurskunst, und die Klosteranlagen der Stadt gehörten zu den größten und fortschrittlichsten ihrer Zeit.Insgesamt ist Anuradhapura ein Muss für jeden, der sich für die Geschichte und Kultur Sri Lankas interessiert. Es bietet einen einzigartigen Einblick in die antike Vergangenheit der Insel und ist ein Beweis für ihr reiches kulturelles Erbe.


Polonaruwa

Polonnaruwa ist eine antike Stadt in der nördlichen Zentralprovinz von Sri Lanka. Sie war vom 11. bis 13. Jahrhundert n. Chr. die zweite Hauptstadt Sri Lankas und gehört heute zum UNESCO-Weltkulturerbe.Die Stadt beherbergt viele antike Ruinen, darunter Paläste, Tempel und andere Bauwerke, die die architektonischen und technischen Fähigkeiten der Zeit zeigen. Die berühmteste Attraktion der Stadt ist der Gal Vihara, ein Satz von vier Statuen, die aus einem einzigen Granitfelsen gehauen wurden, darunter eine 14 Meter lange liegende Buddha-Statue.

Andere bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten in Polonnaruwa sind der Königspalast, der Vatadage, der Lankatilaka-Tempel und der Stupa Rankoth Vehera. Besucher können auch das alte Wassermanagementsystem der Stadt erkunden, einschließlich des Stausees Parakrama Samudra, der sich über eine Fläche von 2.500 Hektar erstreckt.Neben seiner historischen Bedeutung ist Polonnaruwa auch die Heimat einer blühenden Gemeinschaft traditioneller Handwerker, darunter Holzschnitzer, Weber und Töpfer. Besucher können ihre Arbeiten sehen und sogar handgefertigte Souvenirs kaufen.

Insgesamt ist Polonnaruwa ein Muss für jeden, der sich für die Geschichte und Kultur Sri Lankas interessiert. Es bietet einen einzigartigen Einblick in die antike Vergangenheit der Insel und ist ein Beweis für ihr reiches kulturelles Erbe.


Nuwara Eliya

Nuwara Eliya ist eine malerische Stadt im zentralen Hochland von Sri Lanka, auf einer Höhe von 1.868 Metern über dem Meeresspiegel. Es ist bekannt für sein gemäßigtes Klima, üppige Grünteeplantagen und Architektur aus der Kolonialzeit.

Eine der Hauptattraktionen von Nuwara Eliya ist seine natürliche Schönheit. Die Stadt ist von sanften Hügeln und Teeplantagen umgeben, und Besucher können malerische Fahrten durch die Landschaft sowie Wanderungen zu nahe gelegenen Wasserfällen und Bergen genießen. Eine der beliebtesten Wanderungen führt zum Gipfel des Adam's Peak, der einen atemberaubenden Blick auf den Sonnenaufgang über dem zentralen Hochland bietet.

Nuwara Eliya ist auch für seine Teeindustrie bekannt, und Besucher können die örtlichen Teefabriken besichtigen, um zu sehen, wie Tee hergestellt wird, und einige der weltberühmten Ceylon-Tees probieren. Die Stadt veranstaltet auch eine jährliche Blumenschau und ein Pferderennen-Festival, die Besucher aus der ganzen Welt anziehen.Neben seiner natürlichen Schönheit beherbergt Nuwara Eliya auch viele historische Gebäude und Sehenswürdigkeiten wie den Victoria Park, das Alte Postamt und den Golfclub. Besucher können auch einen Rundgang durch die Bungalows der Stadt aus der Kolonialzeit machen, die einen Einblick in die Vergangenheit der Insel bieten.

Insgesamt ist Nuwara Eliya ein Muss für jeden, der die natürliche Schönheit und den kolonialen Charme des srilankischen Hügellandes erleben möchte. Mit seinen atemberaubenden Landschaften, Teeplantagen und historischen Sehenswürdigkeiten ist es kein Wunder, dass Nuwara Eliya zu einem der beliebtesten Touristenziele Sri Lankas geworden ist.


Mirissa

Mirissa ist eine wunderschöne Strandstadt im Distrikt Matara in Sri Lanka. Es ist bekannt für seine goldenen Sandstrände, das kristallklare Wasser und die malerische Landschaft. Die Stadt ist ein beliebtes Ziel für Strandliebhaber, Surfer und Walbeobachter.

Eine der Hauptattraktionen von Mirissa sind seine Strände. Besucher können schwimmen, sich sonnen und Wassersportarten wie Surfen, Schnorcheln und Tauchen nachgehen. Mirissa Beach ist der beliebteste Strand der Stadt, aber es gibt auch mehrere andere Strände in der Nähe, wie Weligama Beach und Polhena Beach.Eine weitere beliebte Aktivität in Mirissa ist die Walbeobachtung. Die Stadt liegt in der Nähe des Migrationspfads von Blauwalen und Pottwalen, und Besucher können eine Bootstour unternehmen, um diese großartigen Kreaturen aus nächster Nähe zu sehen. Delfinbeobachtungstouren sind ebenfalls verfügbar.

Neben seiner natürlichen Schönheit ist Mirissa auch für seine Meeresfrüchte bekannt. Die Stadt beherbergt mehrere Fischrestaurants und Cafés, die frischen Fisch und Meeresfrüchtegerichte servieren. Besucher können auch einen Rundgang über den örtlichen Fischmarkt machen, um den Fang des Tages zu sehen.

Insgesamt ist Mirissa ein Muss für alle, die sich entspannen und die natürliche Schönheit der Küste Sri Lankas genießen möchten. Mit seinen wunderschönen Stränden, kristallklarem Wasser und Walbeobachtungstouren ist es kein Wunder, dass Mirissa zu einem der beliebtesten Strandziele Sri Lankas geworden ist.


Adams Peak

Adam's Peak, auch bekannt als Sri Pada, ist ein heiliger Berg im südlichen Teil von Sri Lanka. Es wird von Buddhisten, Hindus, Muslimen und Christen als heilige Stätte betrachtet und ist ein beliebtes Pilgerziel.

Der Berg ist 2.243 Meter hoch und hat eine markante Form, die an einen Fußabdruck erinnert. Buddhisten glauben, dass der Fußabdruck der des Buddha ist, während Hindus und Muslime glauben, dass er Lord Shiva bzw. Adam gehört. Christen assoziieren den Fußabdruck mit St. Thomas, einem der Apostel Jesu.Der Aufstieg zum Gipfel des Adam's Peak ist eine herausfordernde, aber lohnende Erfahrung. Der Aufstieg beginnt mitten in der Nacht, wenn Pilger den Berg hinaufsteigen, um rechtzeitig zum Sonnenaufgang den Gipfel zu erreichen. Entlang des Weges gibt es mehrere Raststätten, Teeläden und buddhistische Schreine.

Auf dem Gipfel können die Besucher den Fußabdruck sehen, eine Vertiefung im Felsen, die etwa 1,8 Meter lang und 0,6 Meter breit ist. Sie können auch einen atemberaubenden Blick auf die umliegende Landschaft genießen und die friedliche Atmosphäre dieser heiligen Stätte genießen.

Adam's Peak ist nicht nur ein Ort von spiritueller Bedeutung, sondern auch ein Ort von natürlicher Schönheit. Der Berg ist von üppigen Wäldern, Wasserfällen und Bächen umgeben, und der Aufstieg zum Gipfel bietet atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Landschaft.

Insgesamt ist Adam's Peak ein Muss für alle, die sich für Sri Lankas reiches kulturelles und spirituelles Erbe interessieren, sowie für diejenigen, die einen herausfordernden, aber lohnenden Aufstieg in einer wunderschönen natürlichen Umgebung suchen.





0 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page